Auszeichnungen

DLG_GoldMedaille_2014DLG-Goldener_Preis_2015_I_am_Premium_BierDas I am Premium Bier hielt auch der strengen Prüfung der Deutschen Landwirtschafts-gesellschaft DLG stand. Die Bier-Experten des DLG-Testzentrums in Frankfurt am Main haben drei Monate lang rund 800 Biere unter die Qualitätslupe genommen, darunter auch das I am Premium Bier. Das Resultat: Das I am Premium Bier erhielt mit der Goldmedaille die höchste DLG-Auszeichnung für „beste Qualität und höchsten Genuss“.

In den anspruchsvollen Tests werden über einen längeren Zeitraum zahlreiche Qualitätskriterien wie Schaumstabilität, Sortengeschmack und Reinheit des Bieres getestet und geprüft. Die Labortests umfassen dabei die Kontrolle der Stammwürze, die Haltbarkeit des Schaums, die Farbe, den Trübungsgrad sowie den Kohlendioxid- und Alkoholgehalt. In den sensorischen Tests bewerten die Bier-Experten, ob das Endprodukt in seinen Geruchs- und Geschmackseigenschaften typisch für die Biersorte ist. Schliesslich definieren die Sachverständigen den so genannten Genusswert, der für die Akzeptanz eines Bieres durch die Biertrinker entscheidend ist.

“Wirklich ein spezielles und aussergewöhliches Design. Petra Moor Bier-Dosen-Sammlerin mit über 5000 Dosen. www.bierdose.ch
“Das I am Premium Bier überzeugt im Geschmack und Design. Peter Loosli Geschäftsinhaber www.bierhütte.ch
“Hervorragendes Design, ein Blickfang im Regal. Edeka Deutschland
“Bravo! Hülle schlicht, selbstredend – einfach “amächelig” und der Inhalt lecker bis zum Dosenboden. Sandro Rossetti
“Eyecatcher im Zelt ist ausgerechnet ein Büchsenbier: Aus Derendingen kommt das österreichische Märzenbier «I am» in der Alu-Dose Solothurner Zeitung Bericht über die Biertage 2014
Mit einer völlig neuen Art von Verpackung geht das „I am Premium Bier“ an den Start. Statt nichts-sagender Umhüllung mit großem Logo besticht das österreichische Bier als weltweit erstes mit einer Getränkedose, die völlig ohne Logo oder Text auf der Dosenfront auskommt.http://www.about-drinks.com/i-am-premium-bier-warum-verbergen-was-drin-ist/
“Das Bier kommt super an und wir geniessen es in vollen Zügen.Guggemusig d’Wildsäu

Der Anfang

Schweizer Konsumenten verlangen wieder nach dem Bier in der Dose.
Die Konsequenz: Über die Hälfte aller importierten Biere sind in den Büchsen abgefüllt und auch die Detailhändler verzeichnen einen Umsatzanstieg von Dosenbier im zweistelligen Prozentbereich. Die Dose galt hierzulande jahrelang als ökologische Drecksschleuder und wurde deshalb aus den Regalen der Schweizer Detailhändler verbannt. Damit ist jetzt Schluss. Das kühle Blonde in der Dose erlebt ein Revival.

Die Zukunft

Eine Aluminiumdose bringt 15 Gramm auf die Waage und wurde bis zu 30 Prozent leichter als vor 15 Jahren. Die Büchsenwände wurden deutlich dünner gemacht, um das Gewicht zu reduzieren. Zudem fällt die Ökobilanz von Dosen auch deswegen gut aus, weil sie leichter seien und deshalb weniger Treibstoff für den Transport in die Schweiz benötigen.